Vier in der Schweiz lebende Musiker*innen wurden beauftragt, in den vier Sprachregionen des Landes je ein Hörstück zum Thema «Sprachklang» zu erarbeiten. Die Musiker*innen arbeiteten dafür im Austausch mit den Menschen vor Ort, nahmen die charakteristischen Klänge der Sprachen auf und standen untereinander im Austausch, so dass in den vier Hörstücken auch ein innerer Dialog über die Sprachenvielfalt entstand. Daneben beschäftigten sich die beauftragten Künstler*innen mit typischen Klangumgebungen verschiedener Regionen und zeichneten diese auf. Das Sprach- und Tonmaterial wurde zu Hörstücken ganz unterschiedlicher Art und Dauer verarbeitet. Auf der Basis dieser Hörstücke fand zum Jubiläum der Oertli-Stiftung eine Live-Aufführung mit Instrumental- und Sprach-Miniaturen statt.

Künstlerische Leitung:
Sylwia Zytynska

Projektleitung:
Franziska Breuning

Beteiligte Künstler*innen:
Amadis Brugnoni, Abril Padilla, Peter Conradin Zumthor

@ Lea Kühne / Civic City

Hörstücke

Babel Suisse

Komposition: Sylwia Zytynska
Postproduktion: Amadis Brugnoni
SprecherInnen: Theo Fröhlich, Giulia Grandinetti, Niloufar Groffe, Flurin Wanner

Passages

Komposition und Postproduktion: Abril Padilla
Mit: Schülern der Ecole de la Transition Lausanne, Klasse Dimitri Vallon, Teilnehmenden des Wettbewerbs Linguissimo 2017 am Collège de Saint Michel Fribourg, Alain Chevrolet, Ingenieur bei ATB, Erbauer der Brücke Hameau de Riedes-Dessus in Soyhières, welche die Kantone Jura und Baselland verbindet, und Anne-Catherine de Perrot; Dank an Christine Matthey (Leiterin Forum Helveticum)

andare ritornare

Konzept und Komposition: Amadis Brugnoni, Sylwia Zytynska
Aufnahme und Postproduktion: Amadis Brugnoni
Mit: Familie Giuliani-Gestrich u.a.

Hörstück Annalisa

Text und Musik: Peter Conradin Zumthor

SprecherInnen: Samuel Streiff, Nikola Weisse, Annalisa Zumthor

Dank

Das Projekt wurde unterstützt von der Oertli-Stiftung.